TU Berlin

NachrichtentechnikBiografie

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Beruflicher Werdegang

Seit November 2005     
                         Professor für Nachrichtentechnik an der 
                         Technischen Universität Berlin; Fakultät IV 
                          „Elektrotechnik und Informatik“·                    

Seit April 2005     Leiter des Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, 
                         Heinrich-Hertz-Institut·                    

2004 – 2005        Mitglied einer Unternehmensberatung für Patentarbeit
                          Mitbegründer und Geschäftsführer der
                          OceanSemiconductor GmbH, München·                    

2001 - 2003         Gründer und Geschäftsführer der
                          Marconi Communications Ondata GmbH in Backnang und
                          Vice President der Marconi Optical Networks·                    

1995 - 2001         Leiter der Entwicklung von Übertragungssystemen bei
                          der Siemens AG,
                          Mitglied des Führungskreises der Siemens
                          Information and Communication Optical Networks·                    

1994 -1995         Leiter der Fachabteilung "System-Engineering für
                         Übertragungssysteme mit TMN"·                    

1991 - 1994        Leiter der Fachabteilung "Entwicklung Multiplexer",
                         verantwort1ich für Crossconnects, Multiplexer,
                         Echokompensatoren, Bild- und Tonübertragungssysteme
                         und TMN-Systeme ·                    

1986 - 1991        Leiter der Entwicklung von Glasfaser-Übertragungssysteme,
                         Siemens AG, München·                    

1981 - 1986        Laborleiter für “Digital Signalprocessing” im
                         Zentrallabor für Kommunikations-Technologie,
                         Siemens AG, München·                    

1979 -1981        Oberingenieur am Fachbereich Elektrotechnik der
                        Universität Gesamthochschule Duisburg·                    

1974 - 1979       Wissenschaftlicher Assistent an der
                        Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH)
                        Aachen·                    

1969 – 1974       Studium der Elektro- und Nachrichtentechnik an der
                        RWTH Aachen 

Publikationen und Patente 
                   
31 Erfindungen und Patente·                    
38 wissenschaftliche Veröffentlichungen und Buchbeiträge·                     Ungezählte Präsentationen auf nationalen und internationalen Konferenzen 

Mitarbeit in nationalen and internationalen Gremien
                    
Mitglied des Vorstands der Informationstechnischen Gesellschaft ITG·                    
Mitglied des Vorstands der OptecBB seit 2007·                    
Vorsitzender des Beirats der „FiberComm“-Messe in München seit 2001                
Chairman der European Conference on Optical Communications (ECOC) 2000 in München und 2007 in Berlin,·                    
Mitglied des Leitungskomitees der ECOC seit 1998,·                    
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Heinrich-Hertz-Institut für Nachrichtentechnik Berlin GmbH von 2000-2002,·                    
Mitglied des technischen Beirats der „Oplink“, USA,·                    
Vorsitzender des „Vereins der Freunde des Heinrich-Hertz-Instituts”
1996 - 2007,·                    
Mitglied des Fachausschusses “Optical Transmission Systems” der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG) seit 1997,·                    
Mitglied des Fachausschusses “Informations- und Systemtheorie” der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG), 1989-2001,·                    
Mitglied des Standardisierungsgremiums CCITT (Comité Consultatif Internationale Télégrafique et Téléfonique; heute Teil der ITU-T), Study Group XV, 1985-1987,·                    
Berater der Deutschen Telekom und Delegierter der deutschen Industrie in der Standardisierungsgruppe CMTT/2 IWP (ehemals zuständig für Video-Codierung; Kompressionsverfahren), 1985-1988,·                    
Mitglied von COST (European Cooperation in Science und Technical Research) 211 BIS Hardware Subgroup, 1983-1987,·                    
Mitglied der deutschen Standardisierungsgruppe für Bildcodierung und HDTV, 1983-1985. 

Ausbildung 
                    Dr.-Ing., RWTH Aachen, 1977,·                    
                    Dipl.-Ing. in Nachrichtentechnik,  RWTH Aachen, 1974,

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe