direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschung

Das Fachgebiet Nachrichtentechnik befasst sich mit  den wissenschaftlichen Fragestellungen im Bereich der optischen Nachrichtenübermittlung, der Signalverarbeitung und den Anwendungen der digitalen Nachrichtentechnik. Lehre und Forschung spiegeln und ergänzen das am Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut ( HHI ) bearbeitete Spektrum. Durch die enge Verbindung zum HHI ist die Nähe zwischen Forschung und Anwendung gesichert. Die Kernkompetenzen des Heinrich-Hertz-Instituts umfassen Kommunikationsnetze und -systeme, optische Bauelemente, mobile Breitbandsysteme und elektronische Bildtechnik.  Mobile Breitbandkommunikation vertritt Herr Prof. Dr. Dr. Boche, siehe Fachgebiet Mobilkommunikation.Herr Prof. Wiegand vertritt überdies das Fachgebiet Bildkommunikation (siehe dort)  Das HHI ist ein international anerkanntes Kompetenzzentrum für Nachrichtentechnik. Schwerpunkte sind: photonische Netze, vom hochkapazitiven flexiblen Weitverkehrsnetz bis hin zum breitbandigen Inhausnetz. Eng verbunden sind Entwicklungen und Untersuchungen zur höchstratigen  und kapazitiven optischen Übertragungstechnik auf Wellenlängen- und optischer Zeitmultiplexbasis (WDM und OTDM). photonische Bauelemente, von III-V-Halbleitermaterialien bis hin zu Polymer- und Silicakomponenten. Material-, Wafer- und Chip-Technologien sind als vollständige Prozesse implementiert und unterliegen einem Qualitätsmanagementsystem.elektronische Bildtechnik,  Codierung und Übertragung von Videosignalen. Signalverarbeitungsverfahren und deren Implementierung als VLSI- Schaltkreise, Videokompressionsverfahren und robuste Übertragungsverfahren für mobile Kanäle (DVB-H, DVB-T). Bildwiedergabe bei virtuellen Umgebungen, stereoskopischer Displays und Mensch-Maschine-Schnittstellen, 3D-Desktop-Computer und anwenderfreundliche 2D/3D Nutzerinteraktion.  

Aktuelle Forschungsarbeiten
 Photonische Netze und Systeme

  • Breitbandige und höchstratige Übertragung von Signalen
  • WDM und OTDM Technologien; OTDM bis zu 6 Tbit/s
  • Fiber to the Home, Inhausnetze
  • Intermaschinelle Kommunikation (burstartige Übertragung)
  • Systeme auf der Basis von Polymerfasern (POF).

 Optische und photonische Komponenten:

  • Laser mit einer Modulationstiefe von 10 Gbit/s und höher
  • Modulatoren auf der Materialbasis Indiumphosphid (InP).
  • Monolithisch integrierte Empfänger für optische Differenzphasen­tastung (DPSK-Modulation)
  • Photodetektoren mit einer Bandbreite von 100 GHz und höher
  • Großflächige Detektoren
  • Halbleiterverstärker für eine Datenrate von 40 Gbit/s und höher
  • Erzeugung und Detektion von Terahertz-Strahlung
  • Spektrometer auf integrierter Polymerbasis
  • Hochleistungs-Halbleiterkomponenten
  • Laser für Gassensoren
  • Laser, die mit augenverträglichen Wellenlängen leuchten.

 Elektronische Bildtechnik
vgl. dazu auch die Website  von Prof. Thomas Wiegand, Leiter des Fachgebietes Bildkommunikation

  • Videokodierung und Übertragung über Funk- und Festnetze (H.265 ....)
  • Videosysteme für Anwendungen, die von mobilen Diensten bis zum digitalen Kino und der 8k-Großbildprojektion reichen
  • 2D und 3D Bild- und Videobearbeitung, 3D TV
  • Formatwandlungen von Bewegtbildern
  • immersive Videokonferenzsysteme
  • reale, gemischte und rein virtuelle Umgebungsdarstellungen für immersive Videosysteme und Systeme mit Mehrfachansichten (multiview sytems)
  • multimodale Geräte für intuitiv arbeitende, anwenderfreundliche Mensch-Maschine-Schnittstellen
  • Anwendung und Entwicklung von Testverfahren für anwenderfreundliche Endgeräte und insbesondere für die Darstellung von nutzergemäßen Webinhalten
  • Entwicklung von eGovernment- und mGovernment-Diensten
  • Inhaltsbasierte Such- und Navigationstechniken für große Multimedia-Datenbestände, künftige Archivierungstechniken.

  Weitere Informationen:     http://www.hhi.fraunhofer.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe